Web-Seminar: Buchführungspflichten für Gründer/innen

 
 
 
 
4117
16.06.2020 - 19.06.2020

Modul I am 16.06.2020

Vormittag 09:00 - 12:15 Uhr (15 Min Pause)

Modul II am 18.06.2020

Vormittag 09:00 - 12:15 Uhr (15 Min Pause)

Modul III am 19.06.2020

Vormittag 09:00 - 12:15 Uhr (15 Min Pause)

 

 

Seminar
Teilnahmebescheinigung
Online
9 Stunden
Online,
120,00 €

Beschreibung

Bereits in der Anfangsphase der Gründung ist es unerlässlich, sich mit den Grundlagen der Buchhaltung vertraut zu machen. Lernen Sie die Buchhaltung als Planungs- und Steuerungsinstrument kennen und für sich erfolgreich zu nutzen. Sie ist Voraussetzung für eine reibungslose Zusammenarbeit mit dem Finanzamt und den Banken.

Zielgruppe

Existenzgründer und Vertreter junger Unternehmen aller Branchen (Gewerbe, Handel und Dienstleistung und freiberuflich).

Inhalte

Buchführung im Rahmen des Rechnungswesens

 

Aufgaben der Buchhaltung

Wichtige Gesetzliche Grundlagen
Gundsätze Ordnungsgemäßer Buchführung (GoB)

 

Organisation der Buchführung

Belegorganisation
Ablageorganisation
Kassenbuch
Vorbereitung der Buchhaltung in Zusammenarbeit mit dem Steuerberater

 

Inventur - Inventar - Bilanz

Inventurverfahren, Aufstellen des Inventars
Aufbau und Gliederung der Bilanz (wichtige Bilanzkennziffern)
Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) - Erfolgsermittlung
Verknüpfung von Bilanz mit GuV -Doppelte Buchführung

 

EÜR

Einahmenüberschussrechnung
Gewinnermittlung durch Gegenüberstellen der Einnahmen und Ausgaben
Bearbeitung des Vordruckformulars EÜR

 

Grundlagen des Umsatzsteuerrechts

Buchen von Vorsteuer und Umsatzsteuer
Umsatzsteuervoranmeldung

 

Vorbereitung für Jahresabschluss

Bewertung, Vorbreitungsarbeit

 

Förderung

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert im Rahmen der „Weiterbildungsinitiative Existenzgründung der bayerischen Industrie- und Handelskammern´ die Unternehmensgründung in Bayern. Deshalb ist der Seminarpreis stark reduziert. Das Angebot bezieht sich ausschließlich auf Gründer/innen von der Vorgründungsphase bis einschließlich dem 5. Gründungsjahr.
Eine Zu- oder Absage der Veranstaltung erfolgt aus organisatorischen Gründen sehr kurzfristig.