Unsere News

Foto: IHK
  28.02.2019

kunststoffcampus bayern

Auf Grund der derzeitigen Situation in Bezug auf die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und dem daraus sich ergebenden präventiven Maßnahmenkatalog zur Eindämmung weiterer Infektionen müssen wir den geplanten Info-Tag zur beruflichen Bildung am 28.03.2020 im kunststoffcampus bayern in Weißenburg leider absagen.

Neben den allgemeinen Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts und des bayerischen Gesundheitsministeriums begründet sich diese Entscheidung auf einer vorliegenden Risikoeinschätzung des örtlichen Gesundheitsamtes sowie auf die bereits vorliegende Entscheidung des Kanzlers der Technischen Hochschule Deggendorf, nach der ausnahmslos alle Veranstaltungen der TH Deggendorf einschließlich der Technologiecampus im Zeitraum von Donnerstag 12. März 2020 bis zunächst einschließlich 19. April 2020 abzusagen sind. Herr Landrat Gerhard Wägemann, Aufsichtsratsvorsitzender der TSZ Weißenburg GmbH, hat der vorliegenden Absage der Veranstaltung bereits zugestimmt.    

Als Ausweichtermin für diese Veranstaltung steht derzeit Samstag, 27.06.2020, von 10.00 bis 14.00 Uhr im Raum. Eine verbindliche Terminplanung ist allerdings aus gegenwärtiger Sicht nicht möglich. Die endgültige bzw. verbindliche Terminfestlegung in Bezug auf den Ausweichtermin wird zu gegebener Zeit unter Beachtung der dann geltenden Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der Coronainfektion noch gesondert erfolgen und als Veranstaltungshinweis über die regionalen Medien bekanntgegeben werden. 

-----

Das Programm wird von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach, der Technischen Hochschule Deggendorf sowie den Kooperationspartnern IHK-Akademie Mittelfranken und der bfz Fachschule für Kunststofftechnik und Faserverbundtechnologie gemeinschaftlich gestaltet. Die vier Bildungsträger arbeiten am kunststoffcampus in Weißenburg eng zusammen.

Die IHK-Akademie Mittelfranken, die REHAU AG + Co als Industriepartner sowie die Technische Hochschule Deggendorf, die im kunststoffcampus  ein Technologiezentrum betreibt, laden in einer Praxiswerkstatt mit dem Titel „Kaputt machen, was kaputt macht! Klimaintelligentes Design selbst erforschen.“ zum aktiven Mitmachen ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, alltägliche Kunststoffprodukte zu zerlegen und anschließend gemeinsam zu analysieren. Dabei wird gemeinsam erörtert wie das Produktdesign und der Herstellungsprozess verändert werden müssen, damit aus dem Endprodukt weniger Abfälle entstehen, der Abbau fossiler Ressourcen bzw. CO2-Emissionen minimiert werden und letztendlich ein möglichst umfassendes Kreislaufsystem entstehen kann.

Unser Weiterbildungsangebot für Westmittelfranken finden Sie unter www.ihk-akademie-mittelfranken.de/wmf. Mehr zum zukünftigen INFO-Tag finden Sie unter dem nachfolgenden Link.

mehr