Elektrofachkraft Industrie (IHK)

Elektrofachkraft Industrie (IHK)

© Riccardo_Mojana / gettyimages.de

 
 
 

TL60820124
11.04.2024 - 15.03.2025 / Unterrichtszeiten Donnerstag von 17:30 Uhr bis 20:45 Uhr, Samstags von 08:30 - 15:30 Uhr Den Stundenplan senden wir mit der Einladung zu.
Zertifikatslehrgang
IHK-Zertifikat
Teilzeit
420 Stunden
Berufsförderungswerk Nürnberg gGmbH, Schleswiger Str. 101, 90427 Nürnberg
4700,00 € (inkl. Abschlusstest, Materialkosten und Lehrgangsunterlagen)

Beschreibung

Ziel der Qualifizierungsmaßnahme, ist der Nachweis der Qualifikation und Befähigung, in Betrieben der Industrie die Tätigkeit einer Elektrofachkraft gemäß DGUV Vorschrift 3 eigenverantwortlich auszuüben. Die Ausbildung entbindet den Unternehmer nicht von seiner Führungsverantwortung. In jedem Fall hat er zu prüfen, ob die in der vorstehend genannten Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten für die dort genannten Tätigkeiten ausreichend sind. Die nachfolgend genannten Fähigkeiten und Kenntnisse sind unter Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften so zu vermitteln, dass der Teilnehmer zur Ausübung einer qualifizierten Tätigkeit befähigt wird, die insbesondere selbstständiges Planen, Durchführen und Kontrollieren einschließt.

 

Dieser Zertifikatslehrgang ist besonders geeignet für:

Für diese Weiterbildung ist eine vorhandene technische Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung im technischen Bereich erforderlich.

Inhalt

Grundlagen der Elektrotechnik

  • Elektrische Spannung
  • Elektrischer Strom
  • Gleichstrom
  • Wechselstrom
  • Drehstrom
  • Ohmsches Gesetz
  • U, I, R Messungen
  • Spannungsquellen
  • Reihenschaltung
  • Parallelschaltung
  • Elektrische Leistung und Arbeit
  • Wärmeentwicklung des elektrischen Stromes
  • Lichtwirkung des elektrischen Stromes
  • Chemische Wirkung des elektrischen Stromes
  • Magnetisches Feld
  • Elektrisches Feld
  • Transformatoren
  • Wirkung des elektrischen Stromes auf den Menschen

Arbeits-, Umwelt-, und Gesundheitsschutz

  • Naturschutzgesetz
  • Immissionsschutz
  • Gewässerschutz
  • Gefahrgüter
  • Abfallentsorgung
  • Gesetze
  • Verordnungen
  • Technische Regeln / Technische Richtlinien
  • Betriebsanweisungen
  • Gesundheitsschutz

Fachbezogene Schutzbestimmungen

  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stromes auf Menschen, Tiere und Sachen
  • VDE 0100
  • VDE 0105/100
  • VDE 0298 Leitungen, Kabel und Dauerbelastung
  • VDE 0113 Elektrische Ausrüstung von Maschinen
  • VDE 0701/0702 Wiederholungsprüfungen
  • VDE 0600

VDE Messungen an elektrischen Anlagen, Industriemaschinen und ortsveränderlichen Betriebsmitteln (Praktisch)

  • Messungen nach VDE 0100 an elektrischen Anlagen
  • Messungen nach VDE 0113 an elektrischen Maschinen
  • Messungen nach VDE 0701/0702 an elektrischen Betriebsmitteln
  • Beurteilung der gemessenen Werte mit Protokollerstellung nach VDE 0100, 0105, 0113, 0470, 701/0702

 Speicherprogrammierte Steuerungen

  • Erstellen von einfachen Programmen in FUP, KOP, AWL
  • Absolute und symbolische Adressierung
  • Anwendung von Diagnosefunktionen
  • Funktionstest
  • Programmdokumentation

Installation von elektrischen Anlagen

  • Beleuchtungsschaltungen
  • Installation, Verdrahtung von Unterverteilern, Steckern, Kupplungen mit unterschiedlichen Schutzmaßnahmen 6.3 VDE Messungen der Endstromkreise
  • Funktionskontrollen der Endstromkreise

Steuerungstechnik (Installation)

  • Installation von Schützschaltungen
  • Motorschaltungen (Aus, Rechts-, Linkslauf, Stern, Dreieck)
  • Notauskreise
  • Praktische Schaltungen mit SPS
  • Motorschutzschaltungen
  • Sensorik
  • Aktorik
  • Elektropneumatik

Fehlersuche in Anlagen, Industriemaschinen und in ortsveränderlichen sowie ortsfesten Betriebsmitteln

  • Beleuchtungsstromkreise in TN-Systemen mit Überstromschutzorganen
  • Steckdosenstromkreise im TN-System mit RCD
  • Maschinensteuerungen im TN-System mit Überstromschutzorganen und RCD
  • Maschinensteuerungen im IT-System mit Isolationsüberwachung
  • Fehlersuche in ortsveränderlichen Betriebsmitteln
  • Fehlersuche in ortsfesten Betriebsmitteln

Der Zertifikatstest wird in schriftlicher und praktischer Form durchgeführt.
Voraussetzung für den Erwerb des IHK-Zertifikats ist eine regelmäßige Teilnahme am Lehrgang (80%) und mindestens 50% der erreichbaren Punkte müssen in den einzelnen Tests erzielt werden.

 
 
 

 

Ansprechpartner (1)

KundenServiceAkademie

KundenServiceAkademie

Wir sind gerne für Sie da! Telefon: +49 911 1335 2335
×

Vielfältige IHK-Akademie Mittelfranken Weiterbildung, Fortbildung, Qualifizierung

 

Die IHK-Akademie der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken bietet berufliche Weiterbildung als Zertifikatskurs, Praxisstudiengang, Lehrgang, Seminar oder Unternehmenstraining für Sie persönlich, für Ihr Unternehmen, für und in Mittelfranken. Wissen, das Sie weiterbringt! Wir freuen uns auf Sie.