Agilität und Meetingkultur 3.0

 
 
 
 
1036
24.06.2020 - 25.06.2020

2 Tage von 9:00 bis 17:00 Uhr

Seminar
Teilnahmebescheinigung
Vollzeit
16 Stunden
Tagungshotel, Nürnberg/Fürth/Erlangen
550,00 € (incl. Seminarunterlagen, Kaffeepausen und Mittagessen)

Beschreibung

Die Herausforderungen des Alltags in Unternehmen erfordern ein hohes Maß an schneller, gezielter und effektiver Kommunikation. Die Anforderungen an Meetings und Workshops verändern sich ebenso radikal, wie die Art sie zu strukturieren und zu gestalten. Moderations- Problemlösungs-, Kreativitäts- und Entscheidungskompetenz sind zentral in einem immer agiler werdenden Umfeld. Dieses Seminar vermittelt Ihnen übungsorientiert eine Reihe von Grundlagen, Methoden und Techniken, die Sie befähigen, Prozesse von der Problemanalyse über die kreative Erarbeitung von Lösungsideen bis hin zu nachvollziehbaren Entscheidungen vorzubereiten und agil zu steuern.

Zielgruppe

Dieses Seminar wendet sich an Führungskräfte und Projektleiter, die im Rahmen ihrer Führungsaufgabe Besprechungen und Workshops agil, professionell und zielorientiert einsetzen wollen.

Inhalte

  • Agilität und die Auswirkungen auf die Zusammenarbeit in Unternehmen
  • Zentrale Elemente agiler Kultur und Meetingkultur
  • Die vier zentralen Elemente des agilen Meeting-Managements
  • „Gehirngerecht“ moderieren, kreativ visualisieren
  • Moderationstechniken zur Problemanalyse und Entscheidungsfindung
  • Erlebnisorientierte Erweiterungstechniken zur klassischen Moderation
  • Agile Formate wie Lean Coffee u.a.
  • Schnelle Techniken zur disziplinierten Kommunikation in Gruppen
  • Vorbereitung, Steuerung und Ergebnissicherung einer Moderation
  • Rolle und Funktionen des Moderators, weitere Rollen in Meetingprozessen
  • Umgang und Intervention mit der situativen Dynamik in Gruppen
  • Gruppenprozesse steuern – spezifische Techniken zur Einflussnahmen
  • Konkrete Praxisfragen der Teilnehmer

Methoden:

Das Lernen der angebotenen Methoden und Techniken findet in verschiedenen Formen übungsorientiert und an der konkreten Praxis der Teilnehmer statt. Die Techniken werden im Seminar eingesetzt, reflektiert und auf die Praxis abgestimmt.