Schutztechniker in der elektrische Energieversorgung (IHK)

 
 
 
 
6099
04.11.2019 - 16.05.2020

250 Unterrichtseinheiten in 6 Modulen à 1 Woche (Vollzeit)

Unterrichtsort:
OMICRON Trainingszentrum
Goethestrasse 20
91054 Erlangen

Zertifikatslehrgang
IHK-Zertifikat
Vollzeit
250 Stunden
Omicron Trainingszentrum, Goethestr. 20, 91054 Erlangen
12890,00 €

Beschreibung

Die Schutztechnik ist für die Versorgungszuverlässigkeit der elektrischen Energieversorgung von großer Bedeutung.

Dementsprechend werden in den Unternehmen qualifizierte Schutztechniker für deren Auslegung, Wartung und Instandhaltung benötigt. Hierzu zählt zunehmend die Modifikation bestehender Schutzsysteme zur Integration dezentraler Einspeisungen.

Dieser Praxis-Lehrgang ermöglicht Ein- oder Umsteigern in die Schutztechnik sich das erforderliche Erfahrungswissen durch den Besuch von 6 Modulen à 1 Woche anzueignen und in den Zwischenzeiten direkt im Unternehmen anzuwenden. Unter anderem werden sie elementare Schutz- und Instandhaltungskonzepte eigenständig erstellen und Projektierungen von Anlagenherstellern selbst bewerten können.

Die Durchführung erfolgt durch die Firma OMICRON in Erlangen.

Zielgruppe

Facharbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure im Bereich Elektrotechnik von Energieversorgungs- oder Serviceunternehmen, deren Arbeitsaufgaben im Fachgebiet der Instandhaltung, Inbetriebnahme und Planung der Schutztechnik liegen.

 

Voraussetzungen

  • Grundkenntnisse der Elektrotechnik

 

Lehrgangsziele

  • Die Teilnehmer sind mit den Prinzipien zur Erstellung und Optimierung von Turnusprüfungen und Schutzinstandhaltungskonzepten sowie der Anwendung einer transparenten Prüfmethodik vertraut.
  • Sie kennen die Vorgehensweise bei der Fehlersuche und Fehlerbewertung.
  • Sie sind in der Lage elementare Schutzkonzepte zu erstellen sowie deren Vor- und Nachteile abzuschätzen.
  • Sie besitzen die Kenntnisse zur Bewertung von Anschlusskonzepten erneuerbarer Energien und BHKWs sowie von vorliegenden Projektierungen von Anlagenherstellern.
  • Sie sind in der Lage bestehende oder geplante Elektroenergienetze nach verschiedenen Auslegungskriterien zu beurteilen.

 

Inhalte

Programm / Inhalt

Modul 1:
AUFBAU ELEKTRISCHER NETZE
- Zeitraum: 04.11.-08.11.2019

  • Praxisorientierter Überblick über die Primär- und Sekundärtechnik
  • Prinzipielle Funktionsweise der Schutz- und Leittechnik
  • Mathematisches Rüstzeug für Schutztechniker

MODUL 2:
PRIMÄRKOMPONENTEN DES SCHUTZSYSTEMS – AUFBAU UND PRÜFUNG
- Zeitraum: 02.-06.12.2019

  • Aufgaben der Schutztechnik und Schutzkriterien
  • Sternpunktbehandlung
  • Stromwandler
  • Spannungswandler

MODUL 3:
SCHUTZ VON LEITUNGEN UND KABELN – AUFBAU UND PRÜFUNG
- Zeitraum: 20.-24.01.2020

  • Erdschlussschutz
  • Kurzschlussschutz
  • Zusatzfunktionen

MODUL 4:
DIFFERENZIALSCHUTZSYSTEME – AUFBAU UND PRÜFUNG
- Zeitraum: 02.-06.03.2020

  • Leitungsdifferenzial-/Phasenvergleichsschutz
  • Transformatordifferenzialschutz
  • Leistungsschalterversagerschutz
  • Sammelschienenschutz

MODUL 5:
BERECHNUNG VON EINSTELLPARAMETERN UND AUSWIRKUNGEN VON DEZENTRALEN EINSPEISUNGEN
- Zeitraum: 20.-24.04.2020

  • Einstellung von Schutzeinrichtungen
  • Einflüsse erneuerbarer Energien
  • Lösungsmöglichkeiten bei Veränderungen im Netz

MODUL 6:
AUFGABENSTELLUNGEN AUS DER PRAXIS
- Zeitraum 11.-15.05.2020

  • Bearbeitung von Aufgabenstellungen
  • Anwendung und Vertiefung des Wissens
  • Einsatz der Methoden in der Praxis

ABSCHLUSSTEST
   16.05.2020